© 2016 Martin-Görlitz-Stiftung | Impressum
Home Projekte Mitmachen Über uns Kontakt
Über uns. Die Martin-Görlitz-Stiftung für Energie, Umwelt und Soziales ist eine rechtsfähige, öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Ökologisierung unseres gesamten Handelns zu leisten. Dazu entwirft und unternimmt die Martin- Görlitz-Stiftung vorrangig eigene Projekte, die einen Vorbildcharakter haben und so eine Orientierung zum Handeln geben. Stiftungszweck  In der Satzung liest sich der Stiftungszweck so: § 2 - Stiftungszweck. (1) Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. (2) Zwecke der Stiftung sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Bildung und Erziehung in den Bereichen Energie, Umwelt und Soziales durch Beteiligung an Projekten oder durch deren eigene Durchführung. Weiterer Zweck der Stiftung ist die Beschaffung und Weitergabe von Mitteln gemäß § 58 Nr. 1 AO an andere Körperschaften des privaten Rechts oder an juristische Personen des öffentlichen Rechts für die Verwirklichung steuerbegünstigter Zwecke gemäß Satz 1. (3) Die Stiftungszwecke werden verwirklicht insbesondere durch a) die Durchführung eigener wissenschaftlicher und forschender Projekte und Arbeiten sowie die Unterstützung entsprechender Vorhaben anderer durch die Verleihung von Preisen, Stipendien und sonstigen Unterstützungs-leistungen; b) das Angebot von Kursen und Seminaren – theoretischer und praktischer Art – für Kinder, Jugendliche und Erwachsene; c) die Einwerbung von Spenden sowie die Weitergabe dieser Mittel und sonstiger der Stiftung zur Verfügung stehender Mittel an andere Körperschaften des privaten Rechts und juristische Personen des öffentlichen Rechts. Die Beschaffung von Mitteln für unbeschränkt steuerpflichtige Körperschaften des privaten Rechts setzt voraus, dass diese selbst steuerbegünstigt sind. (4) Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Stiftungszweck fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. (5) Zur Erfüllung ihres Zwecks kann die Stiftung alle ihr hierzu förderlich erscheinenden Maßnahmen ergreifen. Sie kann sich zur Verwirklichung ihres Zwecks insbesondere Hilfspersonen bedienen und – soweit gemeinnützigkeitsrechtlich zulässig – wirtschaftliche Geschäftsbetriebe und Zweckbetriebe unterhalten. Geschichte und Stifter Die Martin-Görlitz-Stiftung besteht seit 1995. Gründer und Stifter ist der Koblenzer Unternehmer Martin Görlitz. Er gründete 1976 die heute als GÖRLITZ AG europaweit tätige Firmengruppe, die Datensysteme für den Energiebereich liefert. Systeme von GÖRLITZ erfassen Energieverbrauch, liefern Abrechnungsdaten, leisten technisches Energiemanagement und werten Energiekosten aus. Damit ist das Leistungsangebot der GÖRLITZ AG ein wichtiger Teil und Möglichmacher der Energiewende. Im Jahr 2011 verkaufte Martin Görlitz seine Anteile und zog sich aus der Firmengruppe zurück. Die Stiftung ist Teil seines persönlichen Engagements im Bereich Energie und Umwelt. Sein Credo dazu ist: "Wir sollten unseren Kindern eine Welt hinterlassen, die lebenswert ist und in der die Grundlagen unserer Existenz nicht zerstört, sondern von uns verbessert wurden." Ein Schwerpunkt der Stiftungsarbeit ist seit 2006 der Bereich BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung), über 10 Jahre beispielhaft in Form der Jugendwerkstatt für Energie und Technik und des Solar Campus, wo jährlich bis zu 1.500 Kinder und Jugendliche in Werkstätten, an Kursen, Ferienfreizeiten oder Solarwettbewerben teilgenommen haben. Der Fokus war hierbei, durch gefördertes Werken Interesse zu wecken und die technisch-ökologische Kreativität zu fördern. Ziel war das Erwerben von Handlungskompetenz in einer zunehmend technisierten und medialen Welt. Die Jugendwerkstatt hat dreimal die Auszeichnung der UNESCO als UN-Dekadeprojekt erhalten. Die Jugendwerkstatt wird seit Mitte 2014 in Kooperation mit der Universität Koblenz von der dortigen Initiative „Kinder-Technik-Ferien-Camps“ betrieben. Vision und Ziele. Der heutige Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt darin, praktische Beispiele aufzuzeigen, wie nachhaltiges bzw. zukunftsfähiges Wirtschaften konkret aussehen kann. Diese Aktivitäten werden von dem 2013 gegründeten  ISSO – Institute for Social and Sustainable Oikonomics  gesteuert. In Zusammenarbeit mit allen Hochschulen der Region entsteht in der Koblenzer Altstadt ein Raum für das Wirken der Hochschulen in der Gesellschaft, ein Zentrum für Nachhaltigkeit und zukunftsfähiges Wirtschaften. Partner. Die Martin-Görlitz-Stiftung vermittelt und fördert Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Das Zukunftsprojekt Campus Florinsmarkt fördert alle Hochschulen der Region, die als Partner teilhaben. Als gemeinschaftliche Organisation ist zudem die Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz Koblenz zu erwähnen, die sich der Aufgabe stellt, die regionale Wirtschaft mit den Hochschulen zu vernetzen. >> Nächste Seite
Home > Über uns
Über uns